Kostenloses TfP-Shooting!

TfP-Shooting im Studio

Ich bin immer auf der Suche nach interessanten Männern und Frauen ab 18 Jahren die Interesse haben, sich im Studio oder auch Outdoor/OnLocation auf TfP-Basis fotografieren zu lassen.
In der Regel sind von dem Model nur eventuell anfallende Kosten für Visagistin/MakeUp Artist in Form eines Materialkostenbeitrages in Höhe von 35.- € zu tragen.
Die Kosten für die Nutzung des Studios und der digitalen Bearbeitung der Fotos übernehme ich.
Für eigene fotografische Experimente arbeite ich auch gerne einmal mit interessierten Amateur-Models zusammen.

Bewerbung:

Wenn Sie Interesse haben, sich kostenlos fotografieren zu lassen, freuen wir uns, wenn Sie uns über unser Kontaktformular 2-3 Fotos von sich zukommen lassen damit wir uns vorab ein Bild von Ihnen machen können.

Was bedeutet TfP?

Allgemein

TfP steht in der Fotografie für die Vereinbarung zwischen dem Model (welches Zeit, Outfits und Styling investiert) und dem Fotografen (welcher ebenfalls seine Zeit, das Material und die Bildbearbeitung investiert) für das geplante Fotoshooting auf das übliche Honorar zu verzichten.

Eine Voraussetzung ist demnach, dass beide Seiten Spaß an der Fotografie haben, an guten Ergebnissen interessiert sind und keine finanziellen Interessen im Vordergrund stehen.
TFP-Shootings werden sowohl auf Amateurebene als auch auf professioneller Ebene durchgeführt.

Das Ziel

TfP-Shooting im Studio

Das Shooting dient primär der Erstellung von Fotos für das eigene Portfolio. Sowohl Model als auch Fotograf berechtigen sich gegenseitig die Ergebnisse zu privaten Zwecken verwenden zu dürfen (einfaches Nutzungsrecht).

Zusätzlich bietet es dem Fotografen und dem Model bei Bedarf die Möglichkeit neue Ideen auszuprobieren, diese ggf. erstmalig umzusetzen und sich weiter zu entwickeln. Teilweise sogar auf sehr experimenteller Ebene, wobei so etwas im Vorfeld geklärt sein sollte.

Rechte des Models (Recht am eigenen Bild)

Das Model darf die Fotos an Freunde, Bekannte oder den Lebenspartner verschenken bzw. für sich selbst unbegrenzt Abzüge erstellen. Gleichzeitig ist das Model berechtigt die Fotos z.B. für die Erweiterung und Aktualisierung ihrer Sedcard und der eigenen Homepage oder auch für eine Präsentationsmappe etc. zu verwenden.

Rechte des Fotografen (Urheberrecht)

Der Fotograf erhält ebenfalls das Recht die Ergebnisse zur Eigenwerbung auf seiner Homepage, in eigenen Ausstellungen oder Arbeitsmappen etc. zu verwenden.

TfP-Vertrag

TfP-Shootings finden grundsätzlich auf Basis eines entsprechenden TfP-Vertrags statt, in dem die Rechte und Pflichten von Model und Fotograf vor dem Shooting vereinbart werden.

Auch bei einem TFP-Shooting bleibt der Grundsatz erhalten, dass sowohl Model als auch Fotograf Posen, Stellungen und Aufnahmebereiche vorschlagen, aber auch ablehnen / verweigern können.

Was ist nicht erlaubt / verboten?

Der Verkauf der Bilder oder jegliche kommerzielle Verwendung ist nicht gestattet und bedarf ggf. einer gesonderten Vereinbarung zwischen Model und Fotograf (z.B. Art der Verwendung, Gewinnverteilung, etc.).
Auch die Weitergabe der Ergebnisse an Drittanbieter (z.B. Bild- und Model-Agenturen, etc.) ist ohne Einverständnis beider Parteien nicht gestattet, selbst wenn sie ohne finanziellen Gegenwert übergeben werden.
Ausdrücklich sei hier erwähnt dass die Fotos eines TfP-Shootings auch nicht auf pornografischen oder anstössigen Webseiten veröffentlicht werden dürfen.
Jede seriöse Modelagentur bezahlt einen Fotografen - wenn diese Fotos von einem Model haben möchte - und verdient ja dann mit diesem Model Geld. Somit würden die Fotos - bei einer unentgeldlichen Weitergabe an eine Model-Agentur - einer kommerziellen Nutzung unterliegen. Bei Vertragsbruch drohen Schadenersatzansprüche und/oder ein Gerichtsverfahren. In den meisten Fällen wird auch eine Namensnennung des Models und/oder Fotografen schriftlich vereinbart.